Die Generalversammlung, das maßgebende Organ unseres Vereins

 

Das Schützenjahr beginnt in unserem Verein mit der Generalversammlung. Hier werden Vorstands- und Vorstandsschaftswahlenabgehalten. Verdiente Vorstandsmitglieder werden befördert und Ehrungen ausgesprochen. Geehrt werden nicht nur Mitglieder für 25, 40, 50 und mittlerweile 60 jährige Mitgliedschaft, sondern auch Schützinnen und Schützen die sich durch besondere Leistungen hervor getan haben. Das sind z. B. "Der Schütze des Jahres", welcher auf der Generalversammlung für Leistungen außerhalb der Schießveranstaltungen ausgezeichnet wird, oder der/die Schütze/in welche/r im Laufe aller Schießen am häufigsten eine 10,9 auf unserer Computeranlage erzielt hat. Dieses besondere Ereignis wird mit einem Geldgeschenk bedacht, weshalb diese beiden Ehrungen, wie auch die Wahlergebnisse, mit Spannung erwartet werden.

                  

Generalversammlung am 02.04.2022  

 eine Bilderauswahl zur Versammlung


Die Versammlung wurde durch Präsident Benno Berling eröffnet. Eine große Neuerung ist die Änderung des Paragraphen §9 der Satzung. Es dürfen nun alle Mitglieder ab 21 Jahren auf den König schießen, d. h. auch die weiblichen Mitglieder. In diesem Zuge wurde mit beschlossen, den Mitgliedsbeitrag für die Damen auf den vollen Beitrag zu erhöhen. Bislang zahlten diese den halben Beitrag.

Im Verlauf der Vorstandswahlen wurden der Präsident Benno Berling, die Schriftführerin Katrin Bekermann und der Schießmeister Dirk Menke in ihren Ämtern bestätigt.

In der Vorstandschaft wurden folgende Personen in ihrem Amt bestätigt: Jonas Ringkamp, stellv. Kommandeur; Andreas Tepass, Waffenmeister; Arno Lübbert zur Lage, Schießkommission; Daniel Sander, Schießkommission; Benjamin Heine, Jugendwart; Christian Weirauch, Zugführer Bokel; Sebastian Kruse, Platzwart; Andreas Südbeck, Fahnenträger; Martin Kronlage, Fahnenträger.

Neu gewählt wurden Benedikt Bekermann als stellv. Kassierer, Jennie Hoschek für die Schießkommission und Anke Kronlage als neue Damenwartin.

Da Hubert Hausfeld verstorben ist, musste eine Ergänzungswahl des Ehrenrates stattfinden. Neues Mitglied ist Franz-Josef Welp.

Es gab einige Beförderungen: Benno Berling zum General, Daniel Welp zum Hauptmann, Arno Lübbert zur Lage zum Leutnant, Andreas Südbeck zum Feldwebel, Anke Kronlage zum Hauptfeldwebel und Konstantin Kaup zum Hauptfeldwebel.



Folgende Mitglieder wurden geerhrt:

Für 25 Jahre Mitgliedschaft: Michael Bekermann, Stefan Kräuter, Markus Küthe, Günter Küthe, Hildegard Lampe, Heinz Möller, Stephan Peselmann, Rolf Sandbrink, Florian Peters, Andreas Heuer, Andreas Busch, Dirk Gösling, Dirk HEidemann, Norbert Geik, Thomas Gröne, Matthias Krone, Jörg Rode und Johannes Geers.

Für 40 Jahre: Benno Berling, Franz Bosse-Plois, Georg Elseberg, Heino Mertens, Josef Peters, Gerd Prieshoff, Ludger Radkte, Alexander Schreip, Hubert Siemer, Josef Thörner, Reinhard Wessling, Reinhard Küthe, Ludger Heine, Werner Gramann, Rainer Fellage, Hermann Hülsmann, Reinhard Niemeyer, Richard Fissmann, Theo Starmann, Helmut Kruse, Horst Milde und Hubert Wesselkamp.

Für 50 Jahre gehören dem Verein an: Gerhard König, Hans-Werner Kotte, Franz Wellmann, Otto Dyckhoff, Arno Prieshoff, Heinz Schone und Georg Sander.

Auf 60 Jahre Mitgliedschaft blicken zurück: Heinz Eilermann, Hans-Josef Rasche, Hans Wessling, Manfred Wollbrink, Manfred Hobe, August Husmann, Gerd Husmann und Hubert Thye-Moormann.

Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt: Heinrich Bekermann, Klaus Hanselmann, Hermann Krone, Hans-Georg Kruse, Reinhard Lampe, Aloys Prinz, Georg Trienen, Otto Dyckhoff und Heinz Schone.

 

 

745015