Der Jugendzug feierte auf den Tag genau am                  08. November 2013 sein 20 jähriges Bestehen.   

 

Zu diesem Anlass hatten die Organisatoren alle ehemaligen Mitglieder, den Vorstand des Schützenvereins, die Damenschießgruppe und den Bürgermeister Christian Klütsch eingeladen. Viele waren dieser Einladung gefolgt, so dass die Schützenhalle gut gefüllt war. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich auch 12 der bis dato 17 ehemaligen Jugendkönige zum Teil mit ihren damaligen Königinnen. Diese stellten sich zu einem Erinnerungsfoto mit dem amtierenden Jugendkönigspaar Dirk  II. Kruthoff-Brüwer und Heike I. Denningmann auf.   Zunächst begrüßte Jugendzugwart Johannes Berling alle Anwesenden und ließ die Geschichte des Jugendzuges, der heute 40 Mitglieder umfasst, von seiner Entstehung bis heute Revue passieren. Er bedankte sich besonders bei den Personen, die 1993 als Vorstandsmitglieder die Entstehung ermöglicht hatten. Bürgermeister Christian Klütsch überbrachte die Glückwünsche von Rat und Verwaltung der Stadt Bersenbrück. Er lobte in seinen Worten den Einsatz der Jugendlichen – Euer Einsatz für andere Menschen und den Verein ist heute nicht mehr selbstverständlich – und wünschte weiter eine positive Entwicklung. Präsident Benno Berling gratulierte im Namen des Schützenvereins. Auch er fand lobende Worte für den Nachwuchs. So stellte er besonders heraus, dass sich mittlerweile 20 Prozent des aktiven Schützenvorstandes aus den Reihen des Jugendzuges rekrutieren. Er meinte, bei diesen Zahlen wird mir um unsere Zukunft nicht bange.  Der Präsident erwähnte, dass ein Großteil der Jugendzugmitglieder sich auch in anderen Organisationen wie  in der Landjugend oder der kath. Jugend als Zeltlagerbetreuer engagieren und so als Botschafter für den Schützenverein wertvolle Arbeit leisten. Für das Zeltlagerteam gratulierte Vizepräsident Karl-Heinz Diersing. Der Jugendzug ist auch hier eine feste Größe, sei es bei Aufbauarbeiten oder einen zünftigen Überfall während der Ferienspaßaktion. Ohne das Zutun der Jugendlichen wäre es um einiges schwerer eine solche Veranstaltung durchzuführen. Die Jubiläumsfeier wurde durch eine Fotoausstellung und ein Pokalschießen, an dem sich alle beteiligen konnten, abgerundet. Bei einem kleinen Imbiss und gepflegten Getränken konnten alle Gäste noch die eine oder andere Anekdote aus den vergangenen 20 Jahren austauschen. Den Jubiläumspokal des Jugendzuges, gestiftet von Michael Korte, Dirk Menke als ehemalige Jugendzugwarte und dem amtierenden Jugendzugwart Johannes Berling, sicherte sich der Ex-Jugendkönig Sebastian Kruse.       


 

 

608835